Frankreichstrategie des Saarlandes

Willkommen auf dem Mitmachportal!
Im Jahr 2014 wurde von der saarländischen Landesregierung die Frankreichstrategie gestartet. Damit wollen wir das Saarland zu einer europäischen Referenzregion entwickeln. Unser Ziel ist es, dass wir bis 2043 das erste mehrsprachige Bundesland werden.
Mittlerweile befindet sich die Frankreichstrategie in der dritten Phase des Umsetzungsprogramms, der sogenannten Feuille de route. In der Feuille de route 2020–2022 wollen wir die Frankreichstrategie gemeinsam mit Ihnen weiterentwickeln. Die Gelegenheit dazu bietet diese Plattform. Hier können Sie sich informieren, aktiv Stellung nehmen, mitdiskutieren sowie Vorschläge und Ideen einbringen.
1
Informieren
Informieren Sie sich hier zu den 15 Programmpunkten der Feuille de route III.
2
Mitmachen
Kommentieren Sie Ihre Vorschläge, Anregungen und Ideen zu den Mitmachthemen der Programmpunkte (Erklärvideo). Neue Mitmachthemen werden schrittweise freigeschaltet. Bleiben Sie also auf dem Laufenden.
3
An Events teilnehmen
Wir bieten regelmäßig Veranstaltungen zu aktuellen Themen mit Experten und Akteuren. Ob live oder digital, diskutieren Sie mit.

Neuigkeiten & Medieninfos

Activity Wall

Bild des Benutzers Rose
30.12.2020 at 22:06

Brillen ohne Grenzen • Lunettes sans frontières

Das Projekt „Brillen ohne Grenzen“ ist Teil einer deutsch-französischen Brillenfreundschaft, die zum Ziel hat, sehbehinderten Menschen in aller Welt einen Zugang zu Sehhilfen zu eröffnen. Staatssekretär Roland Theis stellte gemeinsam mit der Präsidentin des Saarländischen Oberlandesgerichts Margot Burmeister die erste von insgesamt 17 Sammelboxen zur Unterstützung der Hilfsaktion durch die saarländische Justiz auf.
Brillen, die in Deutschland keinen Wert mehr haben, werden gesammelt, aufbereitet und an jeden denkbaren Ort der Welt versendet, wo der französische Partner „L.S.F. Lunettes sans Frontière“ und andere lokale Partner die kostenlose Verteilung der Brillen an die Menschen, die sie für ein eigenständiges Leben benötigen, sicherstellen.

Le projet "lunettes sans frontières" s'inscrit dans le cadre de l’amitié franco-allemande. Ce projet vise à donner aux personnes malvoyantes du monde entier l'accès à des aides visuelles. Le Secrétaire d'État Roland Theis, en collaboration avec la présidente de la cour d’appel régionale (Oberlandesgericht) de la Sarre, Margot Burmeister, a mis en place la première des 17 boîtes destinées à la collecte pour soutenir la campagne d'aide initiée par la justice sarroise. Les lunettes qui ne sont plus utilisées en Allemagne sont collectées, si nécessaire réparées et envoyées dans tous les endroits imaginables du monde où le partenaire français "L.S.F. Lunettes sans Frontière" et d'autres partenaires locaux en assurent la distribution gratuite aux personnes nécessiteuses afin de leur permettre de retrouver une autonomie.

Bild des Benutzers Rose
16.12.2020 at 18:20

Bergbaurente aus Frankreich - Ein weiteres Grenzgängerproblem könnte gelöst werden

Über Monate waren die Renten-Zahlungen aus Frankreich nach Deutschland ausgesetzt. Grund dafür waren zwei Formulare. Die Zahlungen waren auf französischer Seite gestoppt worden, was die Bezieher in einer sehr schwierige Lage brachte. Das Problem: Um die Beiträge weiter zu Überweisen, forderten die französischen Rentenbehörden eine Lebensbescheinigung. Das französische Formular konnte aber auf deutscher Seite nicht akzeptiert werden, das deutsche Formular wiederum nicht auf französischer Seite. Nun hat die Behörde die Lebensbescheinigung auf Deutsch übersetzen lassen.

Pendant de nombreux mois, les Sarrois qui travaillaient dans les mines en Lorraine ont attendu en vain le versement de leurs pensions. Les paiements avaient été arrêtés du côté français. Le problème : pour continuer à payer les prestations, les caisses de retraite ont exigé des bénéficiaires un certificat de vie. Les formulaires correspondants devaient être délivrés par l'administration de la ville de résidence attestant que le retraité est effectivement en vie. Toutefois, ces formulaires sont en français et ne pouvaient donc pas être certifiés par les autorités municipales sarroises car la loi sur les procédures administratives exige que les formulaires soient en allemand, la langue officielle. Les municipalités allemandes ont ainsi utilisé leur propre formulaire de certificat de vie, qui n'a pas été accepté du côté français par les caisses de retraite. Une enquête du SZ sur deux cas de résidents de la Sarre est restée sans réponse pendant l'été pour des raisons de protection des données, la caisse de retraite a cependant annoncé une solution d'ici la fin de l'année. Les caisses ont maintenant fait traduire le certificat de vie en allemand. "En décembre, les retraités concernés recevront leur formulaire de certificat de vie traduit en allemand", a confirmé la porte-parole Céline Sène sur demande.
Pensions des retraités sarrois des mines françaises – Saarbrücker Zeitung (2020).

Bild des Benutzers Laura
16.12.2020 at 18:00

Austausch zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit der Präfektur Moselle

Coopération transfrontalière avec la préfecture de Moselle.

Bei seinem Antrittsbesuch im Saarland mit dem saarländischen Staatssekretär Roland Theis hat der seit August amtierende Präfekt der Moselle Laurent Touvet mehrere Schlüsselthemen diskutiert: die Umsetzung der Frankreichstrategie und deren Bedeutung für das Saarland und die Moselle, die Zusammenarbeit im Gesundheitswesen im Zuge der COVID-19-Pandemie am Jahresende sowie die Zusammenarbeit in Sicherheit, Verwaltung und öffentlichen Verkehrsmitteln. So sollen etwa verstärkt deutsche und französische Formulare in die jeweils andere Sprache übersetzt und online zur Verfügung gestellt werden. Außerdem wird Touvet Anfang 2021 an einer Onlinekonferenz auf der Mitmachplattform der Frankreichstrategie teilnehmen, um über seine Rolle als Präfekt und aktuelle grenzüberschreitende Themen zu informieren.

Rencontre entre Monsieur le Secrétaire d’Etat à la justice et aux affaires européennes Roland Theis et Monsieur le Préfet de la Moselle, Laurent Touvet, à Sarrebruck. Cette première visite en Sarre depuis la prise de fonctions de M. le Préfet en août était l’occasion d’évoquer plusieurs sujets clefs entre la Moselle et la Sarre : mise en œuvre de la Stratégie France du Land au bénéfice des Sarrois et des Mosellans ; évolution de la situation sanitaire liée à la COVID-19 avant les fêtes de fin d’année ; coopération en matière administrative et de sécurité, de transports publics, etc. Concrètement, les formulaires français et allemands seront traduits et mis en ligne sur le site de la préfecture et du Land de Sarre dès qu’ils concernent le transfrontalier afin de faciliter au maximum la vie quotidienne des Sarrois et des Mosellans. Monsieur le Préfet interviendra en début d’année 2021 pour une conférence en ligne sur le site de la plateforme participative du Land, dans le cadre de la stratégie France, afin d’expliquer son rôle et ses missions ainsi que son approche des relations transfrontalières.

Umfrage

Veranstaltungen