1363
Donnerstag, 19. November 2020 - 14:00
Online-Forum
Global, Digital, Multilingual
Wie die Wirtschaft von einer neuen Bildungspolitik profitieren kann

Video der ersten Online-Veranstaltung des Mitmachportals des Ministeriums für Finanzen und Europa

Am 19. November 2020 fand eine Online-Veranstaltung zum Thema „Global, Digital, Multilingual: Wie die Wirtschaft von einer neuen Bildungspolitik profitieren kann“ statt. Diese Veranstaltung signalisiert den Auftakt der neuen Mitmachplattform, die im Rahmen der Frankreichstrategie des Saarlandes entwickelt wurde.

 

Mit der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr Anke Rehlinger diskutierten Staatssekretär Roland Theis, Bevollmächtigter für Europaangelegenheiten, der Vorsitzende des saarländischen Philologenverbandes Dr. Markus Hahn, Frédéric Berner, CEO der französischen Industrie- und Handelskammer und Frau Anna Schröder-Sura, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik der Universität Rostock.

 

Zentrale Fragestellungen der Diskussion

Thematisch beschäftigte sich die Online-Veranstaltung mit der Frage, wie sowohl die Digitalisierung als auch die Mehrsprachigkeit an den saarländischen Schulen gefördert und vertieft werden können. Dazu möchten wir uns unserem Partnerland Frankreich zuwenden. Die Frankreichstrategie des Saarlandes widmet sich besonders der Förderung der Mehrsprachigkeit. Zudem ist das Saarland auch ein renommierter IT-Standort. Daraus ergeben sich neue Anforderungen an Wirtschaft und Bildung, die wir anhand von Vorschlägen des saarländischen Philologenververbandes e.V. diskutierten.

Der saarländische Philologenverband e.V. hat in seiner Rolle als Gewerkschaft der Gymnasiallehrerinnen und -lehrer bereits weitreichende Vorschläge präsentiert. In der Podiumsrunde galt es diese nun zu diskutieren und Anknüpfungspunkte zu finden.

Für das Mitdiskutieren auf diesem Portal müssen Sie sich einmalig registrieren bzw. - wenn Sie schon einen Zugang haben - anmelden.

 

Diese Veranstaltung wurde auf Deutsch durchgeführt. Eine französische Übersetzung wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden.

VonAnna Mensch
19.11.2020
15:00
Institut für Sprachen und Mehrsprachigkeit - UdS
Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für die interessanten Beiträge. Als wissenschaftliche Mitarbeiterinnen des Instituts für Sprachen und Mehrsprachigkeit (ISM) an der Universität des Saarlandes möchten wir an dieser Stelle kurz darauf hinweisen, dass es im Saarland und der Großregion bereits vielfältige Lehr- und Forschungsaktivitäten zum Thema „Sprachen und Mehrsprachigkeit" gibt, die an unserem Institut gebündelt werden. Sprachenvernetzende Ansätze und die Implementierung digitaler Lehr-Lernarrangements sind dabei zentrale Bestandteile unserer lehrkräftebildenden Lehrveranstaltungen. Für einen Austausch über unsere vielfältigen Aktivitäten in der Großregion stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns über unsere Webseite: ism.uni-saarland.de. Nicole Schröder& Anna Mensch

Podiumsgäste

Podiumsgäste

Anke Rehlinger
Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Roland Theis
Staatssekretär, Europabevollmächtigter der Landesregierung
Dr. Marcus Hahn
Vorsitzender des Saarländischen Philologenverbandes e.V.
Anna Schröder-Sura
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik, Universität Rostock
Frédéric Berner
CEO Französische Industrie- und Handelskammer in Deutschland (CCFA)
Jetzt mitmachen
Registrieren